EM 2021 Vergabe

Die Zuteilung der EK 2021 begann im März 2012. Das UEFA-Exekutivkomitee traf sich zwei Tage lang in Istanbul, um über die Zuteilung des Fußballturniers zu entscheiden. Am 12. März 2012 wurden an alle 53 UEFA-Mitglieder Einladungen verschickt, in denen die Mindestbedingungen für die Ausrichtung der Veranstaltung festgelegt waren. Die Bedingungen beziehen sich hauptsächlich auf die Anzahl und Kapazität der Stadien. Die Länder haben bis zum 15. Mai 2012 Zeit, der UEFA ihr vorläufiges Interesse an der Organisation der Europameisterschaft zu bekunden.

Ein Land interessiert

Wenn nur ein Land an der Ausrichtung der EM 2021 interessiert ist, wird die UEFA weiterhin alle erforderlichen Garantien für das Gastgeberland einholen. Wenn mehrere Länder die Organisation übernehmen möchten, startet die UEFA ein 18-monatiges Ausschreibungsverfahren.

Mehrere interessierte Länder

Am 16. Mai 2012 stellte sich heraus, dass mehrere Gastländer interessiert waren, so dass die UEFA am 29. Juni 2012 mit dem Ausschreibungsverfahren begann. Während des Ausschreibungsprozesses können alle 53 Länder, einschließlich der Länder, die kein vorläufiges Interesse gezeigt haben, eine Ausschreibungsunterlage für die UEFA erstellen. Vor dem Ausschreibungsverfahren hatte die UEFA umfangreiche Gespräche mit den interessierten Ländern.

13 Gastgeberländer

Am 30. Juni 2012 sprach Michel Platini zum 60. Jahrestag der UEFA erstmals über eine Europameisterschaft in mehreren Ländern oder mehreren europäischen Städten. Dieser Vorschlag wurde am 6. Dezember 2012 genehmigt, was teilweise auf die positiven Reaktionen der interessierten Länder zurückzuführen ist. Dies bedeutet, dass die EURO 2021 in mehreren europäischen Großstädten und nicht in einem oder zwei Gastländern stattfinden wird.

Am 15. Januar 2013 wurde beschlossen, das Turnier in nicht weniger als 13 europäischen Städten auf dem gesamten Kontinent abzuhalten. Die UEFA hat eine Reihe wichtiger Bedingungen festgelegt:

  • Die Spiele sind in 13 verschiedene Pakete unterteilt: 12 reguläre Pakete mit 3 Gruppenspielen und 1 Ko-Runde (Achtel- oder Viertelfinale) + 1 Paket mit Halbfinale und Finale.
  • Es gibt maximal 1 Spielstadt pro Land. Dies bedeutet, dass pro Land für jedes der 13 Pakete 1 Stadion verfügbar ist.
  • Das Halbfinale und das Finale werden in 1 Stadion gespielt.
  • Jedes interessierte Land kann entweder auf ein reguläres Paket oder ein spezielles Paket bieten. Ein Land kann für ein Paket eine andere Spielstadt vorschlagen als für das andere Paket.

Durch die Durchführung des Fußballturniers in 13 Städten in ganz Europa haben kleinere Länder die Möglichkeit, einen Teil der Europameisterschaft zu organisieren. Kleinere Länder sind häufig nicht in der Lage, die gesamte Veranstaltung auszurichten, was häufig auf den Mangel an großen Stadien zurückzuführen ist. Länder müssen keine acht oder neun Stadien bauen, da sie bereits mit einem großen Stadion ausreichen. Jetzt, da sie nur noch ein Stadion benennen müssen, können diese Länder die Bedingungen der UEFA erfüllen.

Am 11. September 2013 haben die interessierten Länder ihr Angebot offiziell bestätigt. Die Angebotsunterlagen müssen bis spätestens 25. April 2014 bei der UEFA eingereicht werden. Danach muss die Akte ausgewertet werden, möglicherweise mit einem Besuch des potenziellen Veranstaltungsortes. Die endgültigen Austragungsorte werden am 19. September 2014 bekannt gegeben.

32 an der Organisation interessierte Länder

Letztendlich haben nicht weniger als 32 Mitglieder der UEFA ihr Interesse bekundet und einen Veranstaltungsort vorgeschlagen. Am 20. September 2013, 9 Tage nach Ablauf der Frist, wurde bekannt gegeben, dass die folgenden Länder eine Gastgeberstadt für eine Reihe von Fußballspielen nominiert haben:

  • Armenien (Eriwan)
  • Aserbaidschan (Baku)
  • Weißrussland (Minsk)
  • Belgien (Brüssel)
  • Bulgarien (Sofia)
  • Kroatien (Zagreb)
  • Tschechische Republik (Prag)
  • Dänemark (Kopenhagen)
  • England London)
  • Finnland (Helsinki)
  • Frankreich (Lyon)
  • Mazedonien (Skopje)
  • Deutschland (München),
  • Griechenland (Athen)
  • Ungarn (Budapest)
  • Israel (Jerusalem)
  • Italien (Rom, Mailand)
  • Kasachstan (Astana)
  • Niederlande Amsterdam)
  • Polen (Warschau, Chorzow)
  • Portugal (Lissabon, Porto)
  • Irland (Dublin)
  • Rumänien (Bukarest)
  • Russland (Sankt Petersburg
  • Schottland (Glasgow)
  • Serbien (Belgrad)
  • Spanien (Madrid, Barcelona, Bilbao, Valencia)
  • Schweden (Solna)
  • Schweiz (Basel)
  • Türkei Istanbul)
  • Ukraine (Kiew, Donezk)
  • Wales (Cardiff)

Diese 32 interessierten Länder haben detaillierte Bedingungen erhalten, damit sie ihre Gebotsunterlagen vorbereiten können. Zu diesem Zeitpunkt ist es daher noch möglich, dass die Länder kein endgültiges Ausschreibungsdossier einreichen.

UEFA-Präsident Michel Platini sagte auf dem Treffen, er sei äußerst stolz darauf, dass das Interesse an der Organisation der Fußball-EM so groß sei. Mehr als die Hälfte der UEFA-Mitglieder hat Interesse bekundet. Das Fußballturnier 2021 wird laut Platini eine große Feier des Fußballs auf dem gesamten europäischen Kontinent sein. Die 60. Ausgabe der Europameisterschaft wird etwas ganz Besonderes sein und tatsächlich die Haustür jedes Fußballfans treffen.

19 Dateien bei der UEFA eingereicht

Die UEFA hat von 19 Mitgliedern eine endgültige Akte über die Organisation eines Teils des Fußballturniers erhalten. Die Frist für die Einreichung der Datei ist am 25. April 2014 abgelaufen.

EM 2021 Vergabe - 19 DateienDie folgenden Länder haben eine Datei für eines der 12 regulären Pakete mit 3 Gruppenspielen und 1 Ko-Runde (Achtel- oder Viertelfinale) eingereicht:

  • Aserbaidschan (Baku)
  • Weißrussland (Minsk)
  • Belgien (Brüssel)
  • Bulgarien (Sofia)
  • Dänemark (Kopenhagen)
  • England London)
  • Mazedonien (Skopje)
  • Deutschland (München)
  • Ungarn (Budapest)
  • Israel (Jerusalem)
  • Italien (Rom)
  • Niederlande Amsterdam)
  • Irland (Dublin)
  • Rumänien (Bukarest)
  • Russland (Sankt Petersburg)
  • Schottland (Glasgow)
  • Spanien (Bilbao)
  • Schweden (Stockholm)
  • Wales (Cardiff)

Die folgenden Länder haben eine Datei für das Halbfinale und das Endpaket eingereicht:

  • Deutschland (München)
  • England (London)

Die endgültigen Austragungsorte werden am 19. September 2014 bekannt gegeben.

Abstimmungsverfahren für 13 Spielorte und das Finale

Das Abstimmungsverfahren für die Zuweisung von 13 Spielorten erfolgt in den folgenden vier Runden:

1. Abstimmungsrunde: Halbfinale und Finale

In der ersten Abstimmungsrunde wird entschieden, welche Spielstadt das Halbfinale und das Finale organisieren kann. Das Stadion muss mindestens 70.000 Sitzplätze haben. England (London) hat das Halbfinale und das Finale erhalten. Deutschland hat sein Angebot für das endgültige Paket kurz vor der Zeit zurückgezogen.

2. Abstimmungsrunde: Viertelfinale

In der zweiten Abstimmungsrunde wird entschieden, welche vier Spielstädte jeweils ein Viertelfinale und drei Gruppenspiele organisieren können. Jeder Bieter mit einem Stadion mit mehr als 60.000 Sitzplätzen ist Teil dieser Runde. Jedes Mitglied des UEFA-Exekutivkomitees hat seine eigene Rangliste erstellt, wobei die Nummer 1 vier Punkte, die Nummer 2 drei Punkte, die Nummer 3 zwei Punkte und die Nummer 4 einen Punkt erhält. Das Ergebnis der zweiten Abstimmungsrunde ist:

  1. Deutschland (München): 38 Punkte
  2. Aserbaidschan (Baku): 37 Punkte
  3. Russland (Sankt Petersburg): 29 Punkte
  4. Italien (Rom): 20 Punkte
  5. Belgien (Brüssel): 11 Punkte
  6. Wales (Cardiff): 3 Punkte
  7. Ungarn (Budapest): 2 Punkte

3. Abstimmungsrunde: 8. Finale und Gruppenspiele

In der dritten Wahlrunde wird entschieden, in welcher Spielstadt in jeder noch nicht diskutierten geografischen Zone ein achtes Finale und drei Gruppenspiele ausgetragen werden können. Jedes Mitglied des UEFA-Exekutivkomitees wählte einen Veranstaltungsort pro Zone, der in den letzten beiden Runden noch nicht abgedeckt wurde.

Um sicherzustellen, dass alle Spiele europaweit ausgetragen werden, ist Europa in 6 geografische Zonen unterteilt. Jede Zone hat mindestens zwei Spielorte. Mitglieder des UEFA-Exekutivkomitees, die kein interessiertes Land vertreten, werden darüber abstimmen. Am 19. September 2014 wurde Europa in folgende Zonen unterteilt:

  • Nordwesten: England, Irland, Schottland und Wales
  • Skandinavien: Dänemark und Schweden
  • Osten: Aserbaidschan, Weißrussland und Russland
  • Zentraler Osten: Bulgarien, Mazedonien, Ungarn und Rumänien
  • Zentral: Belgien, Deutschland und die Niederlande
  • Süden: Italien, Israel und Spanien

Da Weißrussland, Bulgarien, Mazedonien und Israel die festgelegten Bedingungen nicht erfüllen, sind sie von dieser dritten Wahlrunde ausgeschlossen. Das Ergebnis der dritten Abstimmungsrunde pro Zone ist:

  • Zone 1: hat bereits mit England an der ersten Abstimmungsrunde teilgenommen
  • Zone 2:
    • Dänemark (Kopenhagen): 13 Stimmen
    • Schweden (Stockholm): 3 Stimmen
  • Zone 3: hat bereits mit Aserbaidschan und Russland an der zweiten Wahlrunde teilgenommen
  • Zone 4:
    • Rumänien (Bukarest): 12 Stimmen
    • Ungarn (Budapest): 3 Stimmen
  • Zone 5: hat bereits mit Deutschland an der zweiten Abstimmungsrunde teilgenommen
  • Zone 6: hat bereits mit Italien an der zweiten Abstimmungsrunde teilgenommen

4) In der vierten Wahlrunde wird entschieden, welche Städte das verbleibende achte Finale und drei Gruppenspiele bestreitenmogen organiseren. Elk lid van het uitvoerend committee van de UEFA maakte hiervan een eigen ranglijst, waarbij de nummer 1 zes punten ontving, de nummer 2 vijf punten, de nummer 3 vier punten, de nummer 4 drie punten, de nummer 5 twee punten en de nummer 6 één punt. De uitslag van de vierde stemronde is:

  1. Niederlande (Amsterdam): 58 Punkte
  2. Irland (Dublin): 55 Punkte
  3. Spanien (Bilbao): 50 Punkte
  4. Ungarn (Budapest): 48 Punkte
  5. Belgien (Brüssel): 43 Punkte
  6. Schottland (Glasgow): 22 Punkte
  7. Wales (Cardiff): 21 Punkte
  8. Schweden (Stockholm): 18 Punkte

Endgültige Zuordnung zu 13 Spielorte

Die Organisation der EURO 2021 wurde den folgenden 13 Spielorte zugewiesen. Am 19. September 2014 wählte das UEFA-Exekutivkomitee nach mehreren Abstimmungsrunden die folgenden 13 Spielorte aus. England (London) hat das Halbfinale und das Finale erhalten. Deutschland hat sein Angebot für das endgültige Paket kurz vor der Zeit zurückgezogen.

  • England (London): Halbfinale und Finale
  • Aserbaidschan (Baku): drei Gruppenspiele und ein Viertelfinale
  • Belgien (Brüssel): drei Gruppenspiele und ein achtes Finale
  • Dänemark (Kopenhagen): drei Gruppenspiele und ein achtes Finale
  • Deutschland (München): drei Gruppenspiele und ein Viertelfinale
  • Ungarn (Budapest): drei Gruppenspiele und ein achtes Finale
  • Italien (Rom): drei Gruppenspiele und ein Viertelfinale
  • Niederlande (Amsterdam): drei Gruppenspiele und ein achtes Finale
  • Irland (Dublin): drei Gruppenspiele und ein achtes Finale
  • Rumänien (Bukarest): drei Gruppenspiele und ein achtes Finale
  • Russland (Sankt Petersburg): drei Gruppenspiele und ein Viertelfinale
  • Schottland (Glasgow): drei Gruppenspiele und ein achtes Finale
  • Spanien (Bilbao): drei Gruppenspiele und ein achtes Finale

England hat bereits 1996 die EM organisiert. Deutschland gewann damals im Finale gegen die Tschechische Republik mit 2: 1. München (1988), Rom (1968 und 1980) und Brüssel (1972) haben ebenfalls ein Finale der Europameisterschaft abgehalten.


Teilen Sie 'EM 2021 Vergabe - Diese 12 Gastländer wurden von der UEFA gewählt'

Teilen Sie diese Nachricht über soziale Medien mit Ihrer Familie, Freunden und Kollegen!

Die Vergabe der 12 Gastländer nach EM 2021 erfolgte durch Abstimmung der UEFA-Mitgsonger. Deutschland organisiert 3 Gruppenspiele und ein Viertelfinale.


Unterstützen Sie diese kostenlose Website über die Europameisterschaft 2021

Schätzen Sie die Informationen auf dieser Website? Möchten Sie, dass diese und zukünftige große Fußballturnierseiten kostenlos bleiben? Ich, Patrick, bin ein Bürger, der dies alles freiwillig tut und daher Ihre Hilfe nutzen kann, indem er:

  • Teilen von Seiten und Nachrichten in Ihren Social Media-Konten.
  • Like und folge den Social Media Seiten dieser Website.

Vielen Dank im Voraus! Lassen Sie uns alle Deutschland bei der Europameisterschaft 2021 unterstützen!